Segawa Go




1970 in Japan geboren, lebt und arbeitet in Frankreich

Vertreten durch die Galerie La Ligne seit 2018


Auswahl von verfügbaren Werken




Né en Japon en 1970, vit et travail en France


Représentée par la Galerie La Ligne depuis 2018


Sélection d'oeuvres disponibles




Born in Japan 1970, lives and works in France


Represented by the Galerie La Ligne since 2018

Selection of available woks

 

Deutsch | Français | English


Grenze zwischen 2D (Malerei) und 3D (Skulptur), virtueller Raum und Realraum, Illusion und Materialität.....

Ich schaffe Skulpturen, in denen man drei konzeptionell unterschiedliche Elemente gleichzeitig spüren kann: zwei Dimensionen, drei Dimensionen und Schwerkraft. Es verwirrte unsere Wahrnehmung von Raum.
Ausgehend vom Begriff der Malerei und Skulptur versuche ich, die Zeichnung von einem zweidimensionalen Raum zu einer Illusion in einem dreidimensionalen Raum zu verschieben. Und das wirft eine Frage der Schwerkraft auf: Durch die Mischung dieser drei Elemente schaffe ich:

-Skulptur ohne Schwerkraft
-skulpturen im Volumen nach Zeichnung

Seit 1999 entwickle ich eine Serie mit dem Titel "Dessin/volume" (Zeichnung / Volumen). Die Grenze zwischen zwei und drei Dimensionen, eine Linie (Zeichnung) geht durch den realen Raum, eine schwere Linie (Zeichnung), ein Volumen ohne Schwerkraft, etc. Mit mehreren Standpunkten und Ansätzen ist es mir gelungen, diese Grenze zu bestimmen. Ich arbeite derzeit an meiner "Dessin/Volumen"-Skulptur, für die ich speziell mit einer 3D-Simulationssoftware ein Modell erstelle.

"Die drei Dimensionen des digitalen Raums können natürlich als eine weitere Illusion auf einer Leinwand betrachtet werden. Und bis zu diesem Zeitpunkt meiner Forschung beschäftigte ich mich hauptsächlich mit gegensätzlichen Systemen, Skulpturen, die zwei Arten von gegensätzlichen Elementen beinhalten: Material und Immaterialität, Gewicht und Leichtigkeit, und so weiter, es ist von innen heraus dieser beiden gegensätzlichen Systeme, dass ich allmählich mit den Vorstellungen vom virtuellen Raum als unbestimmtem Raum, dem Ort, an dem die Wahrnehmung unbestimmt ist und daher neu interpretiert werden muss, vertraut wurde."
Go SEGAWA



Öffentliche Sammlungen (Auswahl)

“2 cubes” Metallskulptur in Oiron (FR)